Netzwerk-Erfahrungen

Netzwerk-Erfahrungen

Der Blog...

Die alte Seite ML-Tipps ging 2005 das erste Mal online. Und war damals schon ein bisschen so etwas wie ein Blog. Längst in die Jahre gekommen, hoffnungslos veraltet, wenig gepflegt. Diesmal wird es ein echter Blog und alles etwas tiefer gehängt.

Vorsicht bei den Druckertreibern

Aus der MailinglistePosted by Martin Sun, September 18, 2016 11:45:34
Wie früher möchte ich weiterhin wichtige Punkte aus der Mailingliste "winmuster" *) hier festhalten, falls jemand auf das gleiche Problem stoßen sollte. Das ist ein bisschen weniger flüchtig.
--------------------------------------------------------------------------------------

Symptom: Das Anmelden dauert plötzlich ewig lange, etwa 10 Minuten. Der Bildschirm bleibt solange schwarz.

Ursache: Es handelt sich um ein Problem beim Verbinden der Drucker im Anmeldeskript. Es ist durch das Update im Juli Security-Bulletin MS16-087 entstanden. Durch dieses Update sind nur noch Drucker mit "packaged Treibern" ohne Probleme einzubinden.

Lösungsansätze:
1. Die richtigen Treiber verwenden.
2. Siehe http://www.antary.de/2016/08/19/loesung-windows-ignoriert-gruppenrichtlinieneinstellung-point-and-print-einschraenkungen/
3. Als Notbehelf kann man dafür auch das Update entfernen.
Freundlicherweise hat ein Dienstleister dazu in der Mailingliste folgende Anleitung erstellt:

Anleitung für paedML 2.8:
1) WSUS-Konsole auf S1 öffnen nach Update 3170455 suchen und dieses für x86 und x64 ablehnen, damit es nach Ausführen des Skriptes nicht wieder installiert wird.
2) Ein Skript unter \\s1\pgmpacks$ erstellen (z.B. disable-kb3170455.bat) 3) In dieses Skript folgendes schreiben:
wusa /uninstall /kb:3170455 /quiet
4) Eine neue Gruppenrichtlinie erstellen, diese bearbeiten und das Skript als Computerstartskript eintragen (Computerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Skripts (Start/Herunterfahren)
5) Die erstellte GPO auf die OU Workstations verknüpfen. Damit wird beim nächsten (oder übernächsten) Start das Skript während der Anmeldemaske unsichtbar ausgeführt und das KB deinstalliert. Zudem kann es danach zu einem unangekündigten Neustart kommen.

Anleitung für paedML Windows 3.0: Das Paket "mshotfix" ab Version 201607-1 installiert das KB3170455.
Variante 1: In den Product-Propertys von mshotfix die Nummer als exclude in die Default-Depot-Properties eintragen.
Variante 2: Das Paket "set-registry-keys" ab der Version 1.6-1 deinstalliert das betroffene KB, deshalb dieses einfach ausrollen.

Hinweis: Der Workaround funktioniert nur für Windows 7 und 8.1. Bei Windows 10 muss man das komplette Juli-Paket deinstallieren. Der Workaround seitens Microsoft für Windows 10 ist, dass man keine externen Druckertreiber (welche man auf den Herstellerseiten herunterladen kann) benutzen soll, sondern nur die Windows-Inbox-Treiber, da diese von der Problematik nicht betroffen sind, da von MS selber entwickelt und rausgegeben.
MS will mit dem KB3170455 letztendlich die Benutzer nur weg von den Herstellertreibern hin zu den eigenen Treibern drängen.


Herzlichen Dank!

--------------------------------------------------------------------------------------
*) winmuster ist eine Mailinglister die allen offen steht und bei der meist Probleme rund um die paedML Windows diskutiert werden.
Um E-Mails an die Liste winmuster zu schicken, nutzen Sie bitte die Adresse winmuster@mail.schule-bw.de Um sich via Internet von der Liste auszutragen oder in die Liste einzutragen: https://mail.schule-bw.de/cgi-bin/mailman/listinfo/winmuster